Überzahl! Überzahl!

0
438

Überzahl! Überzahl!

Nach dem EFSL LAN-Wochenende in Aschaffenburg vom 25.01. bis 27.01. 2019 ziehen wir ein Fazit mit Eindrücken, Impressionen und Meinungen.

“Als noch relativ frisch zusammengewürfeltes Team, schätze ich unsere Chancen gar nicht so schlecht.
Ich als Captain werde alles tun, damit dieses Team so weit wie möglich kommt. Wir trainieren viel & werden hoffentlich unsere Leistung zeigen können.”

Relativ verhalten äußerte sich der Captain des Teams, Freddy ‚ShadowVizard-‘ H. noch vor der LAN zum möglichen Abschneiden seines Teams. Natürlich waren die Umstände eher verhalten. Nach dem anfänglich starken Start im Platzierungs Cup der CEL war der Liga Start mehr als holprig. Die Wochen vor der LAN waren geprägt von Missmut, schlechter Stimmung und vielen Einzel- und Gruppengesprächen. Doch irgendwo, ca. zwei Wochen vor dem Event, konnte man das Ruder rumreißen und endlich wieder gut in CW’s aufspielen. Die Vorfreude auf die LAN war groß, alle Spieler bis in die Spitzen motiviert, nicht nur gute Leistungen zu erbringen, sondern auch endlich mal die Online ‚Familie‘ kennen zu lernen.

Geplant war das Event nicht nur mit den Spielern, Freddy ‘ShadowVizard-‘ H., Noah ‘VariiXz_’ F., Rene ‘Wespe10killer’ B., André ‘cLiimz’ H., Marvin ‘Cuuurryking’ S. und Serdal ‘xiChaOsPiStOL’ S., auch Team Manager Sebastian ‚GabbarinoAlbino‘ K. und aus dem Vorstand Sebastian ‚Basteeeey__‘ K. haben sich als Unterstützung für das Team mit angekündigt. Die vorherigen Absagen von Teammanager Rico ‚Currently‘ I. und TMA CEO Marc ‚DJ_AK_85‘ mussten zum Unmut aller hingenommen werden.

Am Freitag geschah dann die Anreise aus allen Teilen Deutschlands nach Aschaffenburg. Unser Plan war, zuerst ein kleines Meeting im Hotel und dann geschlossen zum Essen. Während über den Nachmittag dann der Großteil eintrudelte, wurde auch die erste Überraschung schnell enthüllt: unser CEO DJ wurde vom Captain Freddy urplötzlich vor dem fremden Hotel entdeckt und somit war klar, dass TMA doch noch mit mehr Leuten anrückt, als so schon geplant. Die Stimmung wurde noch besser.

Auch kurz nach dem Essen gab es noch eine Überraschung: Teammanager Rico kam, nach Absprache als Überraschung für das Team, selbstverständlich auch mit vorbei und hat den Hype perfekt gemacht und das Team nur noch mehr gepushed.

Nach dem Essen fuhren wir dann geschlossen zur Location und kamen in Gespräche mit anderen Teams und auch Organisatoren. Wir tranken ein wenig, wussten aber, das wir top fit in den nächsten Tag starten müssten, da für 8:30 unser erstes Spiel geplant war. Also verließen wir relativ zeitig die Location Richtung Hotel, wo wir jedoch noch in großer Runde zusammen saßen und uns weiter kennen gelernt haben.

Der Samstag begann ungewohnt früh. Wir quälten uns aus den Betten, frühstückten und machten uns dann auf zur Location. Vor Ort dann eine kleine Planänderung: die Räume wurden geändert, wir kamen in einen Extra Raum, wo wir mehr Ruhe hatten und uns voll auf die Spiele konzentrieren konnten. Da unser erstes Spiel ein wenig später erst begann, hatten wir genug Zeit zum einspielen und wach werden.

Die Gruppenphase begann gegen Black Mamba [xBM], die bereits ein Spiel hinter sich hatten. xBM begann wacher und aggresiver als unsere Jungs, man hatte das Gefühl, dass bei uns noch nicht jeder voll im Modus war. Entsprechend verlor man beide Karten mit 6:3.

Das zweite Spiel wurde gegen Team Genetix gespielt. Die Zweifel waren groß, der ein oder andere wurde schon leicht unzufrieden und die anfängliche Euphorie war dahin. Sogar über einen Austausch mit unserem Ersatzspieler wurde nachgedacht. Doch man startete stark, mit viel Hass und Engagement gegen Genetix und ließ dem Gegner keine Chance mal durchzuatmen. Nach beiden Maps Stand es 12:1 für uns.

Nun war die Stimmung am Kochen. Unsere Kabine füllte sich immer mehr, alle standen hinter den Spielern und drückten die Daumen, feuerten sich gegenseitig an und man war bis in die Zehenspitzen motiviert. Entsprechend ging auch das dritte Gruppenspiel gegen German Spec Ops gefahrlos (12:5) an unser Team.

Das letzte Gruppenspiel sollte gegen Eraiize Gaming dann statt finden. Wir wussten, dass das Spiel sehr hart werden würde, da Eraiize einer der Favoriten für das Event auf jeden Fall war. Dank eines grandiosen Map Picks Contraband (6:2) und 3 starken Runden auf der Map von

Eraiize (3:6) hieß nach Punkten in diesem Spiel der Sieger ebenfalls TMA Team Silber (9:8).

Also ging für uns der Competetive Samstag mit einer Statistik von 3-0-1 zu Ende und einem knappen dritten Platz bei 3 Punktgleichen Teams zu Ende.

Nach den Gruppenspielen gingen wir dann zusammen mit Spielern, Managment, Fans und Supporten essen und ließen die guten Leistungen Revue passieren. Dann trafen wir uns wieder in der WeSports Location, kamen unter Leute, hatten tolle Gespräche mit vielen Leuten vor Ort und konnten uns die Spiele der anderen Teams im Stream anschauen. Am Abend gingen wir noch einmal in großer Runde essen und ließen den Abend eher ruhig verlaufen.

Während das Team sich dann schon zeitnah ins Hotel zum ruhigeren Teamabend zurückzog, blieb das Management rund um DJ und Bastey noch vor Ort. Neben unzähligen Gesprächen und Auswertungen unterstützten die beiden auch das Team ‚Tronix und die starken Männer‘ wo auch zwei weiter TMA Mitglieder, ‚Greyvox‘ und ‚xiPurple-‘ als Mix Team mit agierten. Das Team konnte die Gruppenphase auch mit guten Ergebnissen abschließen (2-2-0).

Nach dem die Gruppenphase dann abgeschlossen wurde, kam es fast direkt im Anschluss zur Auslosung der K.O. Phase. Die LAN Verantwortlichen hatten gesagt, dass die Achtelfinals praktisch ausgelost werden. Einzige Besonderheiten: die 1. Platzierten waren gesetzt und konnten nicht gegeneinander spielen, wer in der Gruppe gegeneinander gespielt hat, sollte nicht im Achtelfinale aufeinander treffen und die Entscheidungsmap wurde ausgelost.

Nachdem anfänglich die Gruppenphase noch Live gestreamt wurde über Facebook, merkte man schnell, dass nicht alles durchdacht wurde. Somit wurde dann der Stream auch nach den ersten Ungereimtheiten abgebrochen und die Auslosung war nur noch für Leute vor Ort nachvollziehbar.

Wir waren einer der letzten Picks und bekamen dann, mehr oder minder nachvollziehbar, das Team Sense Gaming Main zugelost/auserwählt. Auch bei der Entscheidungsmap, die auch zufällig hätte gezogen werden sollen, gab es eine eher nicht nachzuvollziehende Entscheidung der Verantwortlichen vor Ort: wie schon mehrmals vorher wurde Militia als 3. Map gezogen, da das den Veranstaltern nichts war, wurde kurzerhand beim Spiel Sense Gaming gegen TMA eine neue Map gepickt und diese war, zum Unmut beider Teams, Icebreaker. Das letzte Kuriosum: was ebenfalls nicht berücksichtigt wurde zum Ende der Auslosung war der Fakt, dass die Teams auf der Gruppenphase nicht gegeneinander im Achtelfinale spielen dürfen: somit kam es im letzten Spiel auch zum Aufeinandertreffen der Gruppe D im letzten Achtelfinalmatch zwischen Mercury eSport und Sense Gaming Vicious.

Trotz der Ungereimtheiten ließ sich das Team nicht beirren, der Gegner und die Uhrzeit standen fest und somit konnte es am Sonntag um 11:30 dann los gehen. Für unsere Jungs hieß es, dann ein wenig länger geschlafen werden konnte und dann frisch und munter in das Achtelfinale gestartet werden konnte.

Der Gegner Sense Gaming sorgte logischerweise als einer der Gruppenersten für gehörigen Respekt. Trotzdem gingen wir mit riesiger Motivation in das Spiel: Auf unserer Map Contraband konnten wir relativ hoch gewinnen (6:2), mussten aber auf Sense Gamings Map Hacienda eine ganz schöne Packung einstecken (2:6). Also kam es wie es kommen musste, die Entscheidungsmap Icebreaker wurde gespielt. Man merkte beiden Teams zwar die Unsicherheit an, doch durch vor allem stärkere und wachere Einzelaktionen in wichtigen Runden konnte TMA diese Map für sich entscheiden (6:2). Somit ging es ins Viertelfinale.

Dort traf man auf Mercury eSport, die sich eine Runde vorher gegen Sense Gaming Vicious durchgesetzt haben. Hier gewann man, sehr stabil, sowohl die eigene als auch die gegnerische Map und ging mit einem 2:0 ins Halbfinale.

Der Gegner im Halbfinale war das Team ‚Tronix und die starken Männer‘, die, wie schon erwähnt, auch zwei weitere TMA’ler in ihren Reihen hatten. Logischerweise ging man gehyped in das Match, man wollte ja den vermeintlichen Underdog, der vorher schon Team G.Y.M. und Team Serenity ausschaltete, nicht unterschätzen. Während die gegnerische Map denkbar knapp mit 5:6 verloren wurde, konnten wir uns auf unserer Map mit 6:4 durchringen. Die Entscheidungsmap musste kommen: auf Firing Range ließen wir dem Gegner wenig Chancen und gewannen souverän mit 6:2.

FIIIIINAAAAAALEEEEE!

Unser Gegner im Finale hieß, wie schon in der Gruppenphase, Team Eraiize. Neben den typischen und harmlosen Sticheleien zum Anfang wünschten sich beide Teams ein gutes und faires Match und starteten dann auf Eraiize’s Map Seaside, die auch gleich an eR ging (6:4). Auf unserer Map, Militia, ließen wir eR weniger Chancen (6:1) und glichen nach Maps aus, womit es mal wieder auf die Entscheidungsmap ging. Finale. Wieder 3. Map, wieder Firing Range. Entsprechend motiviert gingen wir in das Match, doch leider war eR doch mit der besseren Taktik und den besseren Aim da und konnte die Map deutlich gegen uns gewinnen(6:3).

Am Ende blieb ein guter 2. Platz für uns, der besser war als alles, was wir vorher erwartet haben. Wir gingen mit diversen Sachpreisen und einem Gesamtgewinn von 400€ aus dem Event. Mit dieser Summe konnten wir uns nicht nur das am Freitag Abend regulär erworbene Team Ticket für die GAIMX LAN finanzieren, sondern auch noch einen Teil des Team Tickets für die vergangene LAN begleichen.

Am Sonntag Abend um 18 Uhr trennten sich unsere Wege leider wieder. Wir fuhren mit neuen Bekanntschaften und Freundschaften nach Hause, waren alle sehr zufrieden mit dem Ausgang des Events und wie alles verlaufen ist.

Ein abschließendes Resümee vom Team Captain Team Silber, Freddy:

Ich als Captain von TMA Silber ging mit einem grummeln im Bauch auf die LAN.
Jedoch bin ich gehyped gewesen endlich die Jungs wieder zu sehen/die neuen kennen zu lernen & habe den Hype auch übertragen.

Die Stimmung war intern super! Die Location war 1A! Von den Admins bis zu den einzelnen Spielern/Zuschauern super tolle Leute, gute Stimmung & einfach KEIN Stress.

Es lief an sich alles super! Die Admins immer steht’s bereit, freundlich & entgegenkommend.

Das wirklich einzig negative (meiner Meinung nach):
Zwischen den Streams.. keine interviewen.. keine Überbrückung.. keine Gewinnspiele um die Zuschauer zu halten etc..
dazu kommt, dass ich mir 1-3 Platz ein großes Teambild gewünscht hätte, sowie einmal jedes Team einzeln (von dem LAN Fotographen aus)

Aber alles ist ausbaufähig & die nächste lan wird dann eh wieder PARTEY!👌

Zum Ende hin möchten wir uns noch bedanken. Vielen Dank an unseren Sponsor GAIMX mit Paul als Ansprechpartner vor Ort, der uns tatkräftig auf der LAN supportet und unterstützt hat. Der mit uns zum Mittag- und Abendessen gegangen ist, der uns als Fan mit supportet hat und auch für geeignetes Bildmaterial gesorgt hat.

Ebenfalls geht ein Dank an jeden Einzelnen, der uns vor Ort mit unterstützt hat: das komplette Team Tronix und die Starken Männer (Rumbey, Senpai, Fabian und Tom), unsere Freunde von eMp und UN7T, Paule von Bang und und und. Dazu noch die #TMArmy vor Ort, Michelle, Melanie, Rico, Gabber, Pino, Bremmi, Giuseppina, Noah, Fabrice, Kevin und natürlich jeder einzelne, der uns im Stream unterstützt hat. (Wir haben bestimmt jemanden vergessen, seht es uns nach)

Vielen Dank auch an DJ, der als Spezial Motivator und Coach die Jungs immer heiß gemacht hat und der größte Dank geht natürlich an das Team Silber, für die geilen Momente, für das geniale Wochenende, dass wir alle zusammen hatten und für jeden einzelnen Jubler, für die verlorenen Stimmen und die Momente, die sich eingebrannt haben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bitte Bestätige die Datenschutzerklärung um ein Kommentar abgeben zu können.