GameCatering – Gaming warm serviert, frisch und lecker auf den Bildschirm

Seit einiger Zeit macht das Streamer-Duo GameCatering auf sich aufmerksam. Vom Auftreten erinnern die Herren sehr an Maroti Gaming. Dass sie aber komplett anders und für vieles offen sind, haben sie uns in einem Interview verraten. Wir haben Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler und Andreas „Andisch“ Schneider in ihrem Keller getroffen und ausgefragt.

0
1001

TMA-eJournal: Hallo Benedikt und Andreas, vielen Dank für eure Zeit! Nicht jeder unserer Leser/innen kennt euch. Würdet ihr so lieb sein und euch vorstellen und eventuell auf eueren Werdegang eingehen?

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler/ Andreas „Andisch“ Schneider: Vielen Dank TMA-eJournal für das Interview.

Andreas: Ich habe durch meinen Vater schon sehr früh zur Musik gefunden und so auch Jahrelang in einer Band gespielt. Hier musste ich mich sehr früh schon mit Tontechnik auseinandersetzen, sowohl für unsere Aufnahmen als auch Live Auftritte. Mit 20 habe ich ein Studium als Tontechniker begonnen. Gleichzeitig habe ich mich aber, seit ich das erste Mal an einem Computer saß, (Zu Zeiten wo es noch Modem Internet gab 😉 ) mich aber genauso für IT Interessiert und so auch meinen Beruf (Anwendungsentwickler) gelernt. Beides zusammen ist gerade für das Streaming sehr wichtig und hilfreich.

Bene: Ich bin kein typischer Gamer sondern habe im Vergleich erst relativ spät mit dem Zocken angefangen. Ich hatte zwar vom Sega Mega Drive bis hin zum Super Nintendo immer eine Konsole, aber intensiv habe ich damals nie gespielt. Muss aber zugeben, dass ich mittlerweile leidenschaftlicher Zocker bin. Ich bin gelernter Kaufmann und auch beruflich als Leiter der Rechtsabteilung für ein Werbeagentur tätig. Das Zocken und Streamen ist eine Herzensangelegenheit und gibt mir die Möglichkeit mich voll auszuleben.

TMA-eJournal: Viele verbinden euch sicherlich mit dem Rainbow Bereich. Aber wer das denkt liegt falsch! Ihr seid auch in anderen Games unterwegs, könnt ihr uns ein wenig über eurem Spektrum erzählen?

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler / Andreas „Andisch“ Schneider: Wir zocken und streamen eigentlich alles was uns gefällt. Uns war es von vornherein wichtig, dass wir das Ganze als Hobby für UNS machen. Und daher muss es auch uns Spaß machen. Aktuell Spielen wir Spiele wie Zelda (Auf Switch oder sogar N64), Mario Kart, Wildlands, Counter-Strike, PUBG, etc. Wir kommentieren sehr gerne R6S Matches wollen aber auch das Kommentieren ausweiten auf andere Spiele.

TMA-eJournal: Jetzt wissen wir wer ihr seid und was ihr so macht. Aber uns würde mal interessieren wie es zu dem Ganzen kam. Also wie entstand euer Name, wir habt ihr beide zueinander gefunden und wie kamt ihr auf die Idee überhaupt?

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler / Andreas „Andisch“ Schneider: Wir zwei kennen uns seit Jahrzenten da wir in der gleichen Straße groß geworden sind. Zusammen Streamen wir seit ca. April. Wir haben sehr schnell bemerkt das es uns zusammen einen riesen Spaß macht und durch die technischen Möglichkeiten haben wir uns auch sehr schnell eine Zock/Streaming Ecke im Keller von Andreas aufgebaut. Andreas hat zu Beginn noch Spiele von Bene´s Team alleine kommentiert, dann auch mal zu Zweit und im Grunde seit dem nur noch zu Zweit 🙂

TMA-eJournal: Der eine oder andere kannte euch ja schon, doch seit geraumer Zeit hört man immer mehr von euch. Wie kam es zu dem Durchbruch in der Community?

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler / Andreas „Andisch“ Schneider: Das ist eine gute Frage 🙂 Ich denke es ist eine Mischung aus Bene´s Bekanntheit in der Com, unserem Spaß am Streamen was wohl auch die Zuschauer mitreist und sicherlich auch einem bisschen Glück. Wir machen gerne was wir tun und ich denke das bekommen auch die Zuschauer mit. Wir verstellen uns nicht für den Stream, wir sind so wie wir sind 🙂

TMA-eJournal: Vor einigen Tagen habt ihr ein Experiment gewagt. Gemeinsam mit Maroti Gaming habt ihr ein Match kommentiert. Wie empfandet ihr die Generalprobe und wer kam eigentlich auf diese Wahnsinnsidee?

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler / Andreas „Andisch“ Schneider: Bene hatte Pope von Maroti angeschrieben und gefragt ob man die Zwei nochmal für einen Cast bekommen könnte, für unseren German Community Cup. Daraus entstand sehr früh im Juli schon die Idee einfach was zusammen zu machen. Da Lynch beruflich noch bis Mitte August weg war mussten wir dies sehr lange geheim halten. In der Zeit kam Andreas aber auf die lustige Idee mit dem Video was dann für etwas Aufregung sorgte. Denn nicht nur das Maroti wieder mehr und auch mit uns streamen, nein sie fangen sogar wieder an mit dem kommentieren von R6S Spielen. Die Generalprobe hatte gerade mit dem Sound am Anfang noch ein paar Schwierigkeiten die wir nun aber ausgemerzt haben sollten. Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Match zusammen mit den zwei Jungs aus dem Norden. Hier treffen einfach zwei Verrückte mit zwei Verrückten zusammen.

TMA-eJournal: Pardon! Ein wenig seid ihr ja Maroti Gaming, bloß in jung und frischer. Der eine etwas stabiler, der andere etwas dünner und auch den Bart trägt der Richtige. Seht ihr euch als die Nachfolger von den beiden Opas Pope und Lynch oder würdet ihr euch von solchen Aussagen distanzieren? Oder ist da eine gewisse Inspiration?

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler / Andreas „Andisch“ Schneider: Ich denke ich würde mich davon distanzieren – gerade auch davon die zwei Opas zu nennen. Die Jungs haben die damalige Szene auf ein neues Level gehoben. Haben viele Matches mit den beiden mitgefiebert. Aber als wir angefangen haben zu Streamen haben wir uns nicht als Nachfolger gesehen. Selbstverständlich gibt es mit Sicherheit gewisse Parallelen aber diese sind eher zufällig entstanden. Wir verstehen uns mit den Jungs super, wir schwimmen auf einer Wellenlänge.

TMA-eJournal:  So lange seid ihr ja noch gar nicht dabei und baut euch ja noch alles auf. Was ist in naher und auch in langer Zukunft noch bei euch geplant?

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler / Andreas „Andisch“ Schneider: Wir haben viele Ideen wie z.B. eine Schaltung zwischen vielen gleichzeitig ausgetragenen Matches ähnlich wie die Bundesliga es hat. Andreas zieht in den kommenden Wochen um und hat dort ein eigenes Büro nur fürs Streaming übrig. Hier wird sich also auch sehr sehr viel im Layout des Stream ändern. Inzwischen benötigen wir auch mehr Manpower. Z.B. während wir mit Maroti Casten muss sich ein Fünfter um den Spectator im Spiel kümmern, weshalb wir auch deutlich mehr Platz benötigen. Wir gehen das Ganze als Hobby an, aber mit einer Ernsthaftigkeit und Ausdauer dahinter, so dass wir noch viel machen, ändern und über den Haufen schmeißen werden.

TMA-eJournal:  Wer jetzt denkt, ihr seid nur leidenschaftliche Gamer und Streamer der denkt falsch. Ihr habt da noch eine andere Sache am Laufen. Die Rede ist natürlich vom German Community Cup! Würdet ihr uns darüber mehr erzählen?

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler / Andreas „Andisch“ Schneider: Den German Community Cup (GCCup) haben wir im April dieses Jahres ins Leben gerufen. Wir wollten so der Community (großen wie auch kleinen Teams) die Möglichkeit bieten sich gegeneinander zu messen und dabei sogar noch gute Preise abzustauben. So haben wir im Mai 500€ Preisgelder überwiesen. Das Ganze kam so gut an das unser PS4 Summercup (06.09. – 09.09.) innerhalb von 24 Stunden mit 16 Teams voll war. Für unsern ersten XBOX Summercup sind aber noch einige Plätze frei (27.09. – 30.09.). Also schnell sein und anmelden 🙂

TMA-eJournal:  Letzte Frage ihr Zwei! Gehen wir mal davon aus Rainbow Six Siege gibt es nicht mehr, welches Game würdet ihr dann wahrscheinlich mehr oder weniger dann als euer Hauptgame nehmen?

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler / Andreas „Andisch“ Schneider: Das ist eine schwierige Frage. R6S ist ja noch lange nicht am Ende und bis dahin kommen noch sooo viele neue Spiele auf den Markt. Wir können das schwer beantworten. Wir sind stets offen für alles.

TMA-eJournal: Vielen Dank für eure Zeit! Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß mit eueren Streams und auch maximale Erfolge für eure anderen Projekte.

Benedikt „Ultrafighter86“ Wappler / Andreas „Andisch“ Schneider: Vielen Dank an TMA-eJournal! Es hat uns sehr gefreut und hoffen das wir euch Bald wieder begrüßen können 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bitte Bestätige die Datenschutzerklärung um ein Kommentar abgeben zu können.