TMA-eJournal: Danke Florian für deine Zeit, trotz des vollen Terminkalenders. Bei euch verändert sich zurzeit einiges! Was seid ihr jetzt nun genau? Eine eSport Organisation, ein eSport Club oder eine Mischung aus beidem?

Florian “Hyt3cfl0w” Knichel: Das es bis 2018 darauf keine klare Antwort gab ist unserer Entwicklung und deren Zwischenschritten verschuldet. Durch die Neugründung von WeSports, haben wir ein eSports Club Franchise und eine eSports Organisation in einem Unternehmen vereint.

TMA-eJournal: Bei WeSports gibt es viele Funktionäre und helfende Hände, würdest du uns vielleicht deinen Aufgabengebiet genauer beschreiben, damit unsere Leser sich ein besseres Bild von dir machen können?

Florian “Hyt3cfl0w” Knichel: Bei WeSports bin ich als Head of Esports beschäftigt. Somit bin ich für alle Belange des eSports innerhalb des Unternehmens zuständig. Zu meinen Aufgaben zählen die Teamplanung, Scouting, Team -Management, Bewertung der Teams, Issue-Management und noch vieles mehr. Um das ganze mal runter zu brechen, könnte man es Beschreiben als wäre ich CEO einer eigenständigen eSport Organisation, gleichzeitig Head Manager, Sportdirektor und Vorstandsmitglied eines Unternehmens. Da WeSports aber ständig wächst und neue Herausforderungen sucht, ist es sehr spannend dort mitzuwirken und seinen Teil dazu beizutragen. Darüber hinaus bin ich bei WeSports im Marketing, in den Public Relations und im Business Development involviert.

TMA-eJournal: Als eSport Club gehört ihr zu der Anlaufstelle Nummer eins derzeit und konntet bereits einige Events bei euch durchführen. Was zeichnet eure Location aus und warum sollte man bei euch sein Event durchführen?

Florian “Hyt3cfl0w” Knichel: Ich denke wir schaffen eine einzigartige Mischung aus einer gemütlichen Wohnzimmeratmosphäre und einem kreativen Raum für den eSport. Der herzliche Umgang und das gemeinsame Interesse bestärkt unsere Community, eSportler und Casual Gamer agieren, spielen und knüpfen bei uns Freundschaften miteinander.

TMA-eJournal: Auf euer Facebook-Seite aber auch auf eurer Homepage kann man lesen, dass noch weitere Standorte geplant sind. Darfst bzw. magst du uns da vielleicht mehr erzählen?

Florian “Hyt3cfl0w” Knichel: Ich darf nur so viel erzählen: Wir warten zurzeit auf die Nutzungsgenehmigung unserer Immobilie in Aschaffenburg und planen diesen Standort spätestens Mitte 2018 zu eröffnen.Vorausgesetzt es verläuft alles nach Plan. Ein weiterer Standort in Wiesbaden im Stadtteil Biebrich ist auch schon ausgelotet.

TMA-eJournal:Kommen wir zu euren Teams und den sportlichen Verlauf von euch. Seit einiger Zeit habt ihr ein sogenanntes Werksteam. Soweit wir wissen sondiert ihr auch sehr den Markt um weitere Teams für euch zu verpflichten. In welchen Games und Bereichen plant ihr zukünftig durchzustarten?

Seit wenigen Wochen, das offizielle Logo

Florian “Hyt3cfl0w” Knichel: Das “Werksteam” war eine Übergangsphase, mittlerweile ist WeSports neben dem eSports Club Franchise auch eine Organisation. In dieser Vereinigung im Unternehmen liegt unsere Stärke. Aktuell suchen wir von uns aus nicht nach weiteren Teams. Das liegt daran, dass wir auf eine Eigenentwicklung setzen und eine Talentförderung aufbauen wollen. Derzeit beheimaten wir ein internationales und ein deutsches Counterstrike Lineup. In League of Legends haben unsere Scouts ganze Arbeit geleistet und wir konnten, obwohl dies unüblich ist, ein ganzes Team durch einen Transfer gewinnen.

Hier muss ich unbedingt nochmal NOXSports für ihre gute und professionelle Kooperation erwähnen. In Rainbow Six Siege und Players Unknowns Battlegrounds entwickeln wir gerade intensiv jeweils ein Team. Für unsere FIFA Spieler stehen demnächst wieder ein paar Offline-Events an und der FIFA Pro Club kämpft in der ESL und der NGL um den Aufstieg.

TMA-eJournal: Euer League of Legends Team ist auch in der A1 Esports League Austria aktiv und konnte da schon einige Erfolge feiern. Zuletzt konntet ihr ein starkes Match gegen Playing Ducks absolvieren. Was erwartet ihr von dem Team in Zukunft noch und werdet ihr in dem Bereich League of Legends noch intensiver einsteigen?

TMA-eSport im eSport Club

Florian “Hyt3cfl0w” Knichel: Zuerst einmal Danke für das Lob bezügliches unseres Spiels gegen Playing Ducks. Wir sind mit dem Start in die A1 Esports League Austria sehr zufrieden. Mit der Verpflichtung des derzeitigen Rosters ist es uns gelungen ein starkes Team mit viel Potenzial in unser Konzept einzubauen. Wir legen einen großen Wert auf Eigenentwicklung weshalb wir auch ein Interesse daran besitzen in Zusammenarbeit mit dem Team den nächsten Schritt zu gehen. Wir erwarten natürlich von unserem Team, dass es weiterhin eine professionelle Einstellung an den Tag legt und mit uns gemeinsam an der Erfüllung unserer Ziele arbeitet. Mittelfristig erhoffen wir uns den Einzug in die Offline-Finals der A1 Esports League Austria in Wien.

Langfristig planen wir mit dem Team die Qualifikation für die ESL-Meisterschaft. Weiterhin erwägen wir den Aufbau eines Academy-Teams um, gemäß unserem Konzept, innerhalb der Teams Konkurrenz zu stärken und Spieler zu fördern. Ein weiteres Main-Roster zu verpflichten steht derzeit jedoch nicht zur Debatte.

TMA-eJournal:Gibt es Personen oder gar Unternehmen, denen ihr euren derzeitigen Durchbruch zu verdanken habt und gibt es auch Organisationen die für euch eine Art Vorbild sind?

Florian “Hyt3cfl0w” Knichel: Erstmal muss man Murat Doymus zu dieser grandiosen Idee und Umsetzung des ersten eSports Club beglückwünschen. Darüber hinaus möchten wir das Computer Center in Taunusstein hervorheben. Mit ihnen konnten wir einen enorm wichtigen Sponsor und Geschäftspartner für uns gewinnen. Für unseren eSports Bereich verdient gemacht hat sich auch das Hosting Unternehmen True-Server.de, sie ermöglichen uns unter anderem unseren Spielbetrieb sowie die Förderung eines Academy Programms um den deutschen eSport Nachwuchs zu fördern. Wir suchen stetig nach neuen Partnern und Sponsoren um eSports in Deutschland wachsen zu lassen und Interessen auf dem Markt zielgerichtet zu vertreten. Ein wirkliches Vorbild gibt es allerding nicht. Wir möchten uns als WeSports langfristig in den nationalen und internationalen Ligen etablieren. Insgesamt ist das Projekt jedoch so einzigartig, dass man innerhalb Deutschlands kein Vorbild ausmachen könnte. Wir reagieren natürlich sensitiv auf die Bewegungen und Stimmungen auf dem Markt um uns diesen pragmatisch anzupassen.

TMA-eJournal:Letzte Frage! Ist in naher Zukunft ein großes Event geplant und wenn ja wann wird es stattfinden?

Florian “Hyt3cfl0w” Knichel: Von August 2017 bis Mitte Januar 2018 war bei uns einiges los. Wir hatten einige eigene Events und ein paar von externen Veranstaltern. Wir lassen es im Zuge des WeSports Projekts ein wenig ruhiger angehen, derzeit ist nicht unsererseits geplant. Die nächsten zwei großen Events werden die 4. und mittlerweile halbjährigveranstaltete MS15 LAN sowie die Eröffnung in Aschaffenburg werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bitte Bestätige die Datenschutzerklärung um ein Kommentar abgeben zu können.