Stefan „x_T_o_p_i_k_x“ Beer – Der einzige Schweizer beim FUT Champions Cup in Manchester

Für viele eSportler im FIFA-Bereich ist das kommende Wochenende ein großes Ereignis. Viele bekannte deutsche Spieler konnten sich für das Event qualifizieren. Aber aus der Schweiz hat es nur Stefan "x_T_o_p_i_k_x" Beer geschafft. Der 18jährige spielt erst seit kurzen professionell FIFA und kann jetzt sein erstes großes Turnier wahrnehmen. Obwohl er in der Vorbereitung steckt, hat er sich Zeit genommen für uns und stand für ein Interview zur Verfügung.

0
809

TMA-eJournal:  Hallo Stefan, du spielst noch gar nicht so lange auf professioneller Ebene. Wie bist du zu FIFA gekommen und wie hast du den Weg zu deiner jetzigen Agentur Power eSports gefunden?

Stefan „x_T_o_p_i_k_x“ Beer: Wie viele andere Jungs hat mich Fußball schon immer interessiert. Ich war schon immer ein Zocker und so habe ich mir für die Konsole ein Fußballspiel geholt. Als ich gemerkt habe, dass ich gar nicht so schlecht bin, wollte ich mich gegen andere messen. So habe ich an Offline-Turnieren teilgenommen und so den Teammanager Gentjan „Getinho77“ Zuta getroffen. Er hat mich schon einige Male in der Top 100 Liste in FIFA 17 gesehen und so kamen wir ins Gespräch.

TMA-eJournal: Du konntest bereits einige kleine bis mittlere Erfolge Online, aber auch Offline feiern. Doch sich für den FUT Champions Cup in Manchester zu qualifizieren ist dann eine andere Hausnummer. Bist du schon aufgeregt und wie bereitest du dich auf das Event vor?

Stefan „x_T_o_p_i_k_x“ Beer: Klar ist man bei seinem ersten großen Event bisschen aufgeregt, aber da werde ich bestimmt nicht der Einzige sein. Ich habe viele Trainingsspiele mit dem Teammanager Gentjan „Getinho77“ Zuta gemacht, da er auch ein sehr starker Spieler ist. Dazu habe ich noch gegen andere eSportler gespielt. Ebenfalls ist es wichtig, dass man seine Fehler nach dem Spiel analysiert, um diese im nächsten Spiel zu vermeiden.

TMA-eJournal:  Seit dem letzten Wettbewerb in Barcelona ist allen Kenner und Profis in der Szene klar, dass das neue Turnierformat für einige Überraschungen sorgen kann. Findest du, dass eingefleischte Profis, Favoriten und vermeintliche Underdogs sich näher sind als je zuvor?

Stefan „x_T_o_p_i_k_x“ Beer: Das ist schwer zu sagen, da es das erste Jahr mit diesem Format ist. Es ist allgemein ein sehr hohes Niveau und auf diesem ist alles möglich. Es gibt immer wieder Newcomer, die für eine Überraschung sorgen können und das egal bei welchem Format.

TMA-eJournal: Unseren Informationen zur Folge, bist du der einzige Schweizer im Starterfeld. Wie erklärst du dir das oder gibt es Gründe warum die Schweizer in FIFA 18 nicht so präsent sind?

Stefan „x_T_o_p_i_k_x“ Beer: Da ich selber an Offline-Turniere teilnehme, kenne ich die Schweizer sehr gut. Es ist national auch ein sehr starkes Teilnehmerfeld. Es werden viele Turniere im 85er Modus gespielt, welcher sich doch deutlich vom FUT-Modus unterscheidet. So konzentrieren sich wahrscheinlich die Schweizer eher auf offline als auf online Turniere.

TMA-eJournal:  Mit diesem Event steigt nicht nur die Aufregung, sondern auch der Druck und die Erwartungen. Was ist dein persönliches Ziel in Manchester und was musst du in den wenigen Stunden zuvor dafür noch umsetzen?

Stefan „x_T_o_p_i_k_x“ Beer: Ich habe nur das Ziel, mein Bestes zu geben. Es ist mein erstes internationales Turnier, wo ich Erfahrung sammeln kann. Ich probiere mein Spiel durchzuziehen und dann werden wir sehen, wie weit es reicht. Wichtig ist, ruhig zu bleiben und sich selber keinen Druck zu machen.

TMA-eJournal:  Wer sind deiner Meinung nach, die großen Favoriten in England und hast du auch vermutliche Underdogs identifiziert, wo du denkst, dass diese es weitbringen?

Stefan „x_T_o_p_i_k_x“ Beer: Sowas kann man nie voraussagen. Bei diesem Niveau kann jeder jeden schlagen. Deshalb bin ich selber gespannt, wer schlussendlich triumphieren wird.

TMA-eJournal:  Letzte Frage! Du stehst reintheoretisch im Finale, wer ist dein Lieblingsgegner, wie geht das Match aus und wie würdest du den Triumph feiern?

Stefan „x_T_o_p_i_k_x“ Beer: Einen Lieblingsgegner habe ich persönlich nicht, vor allem nicht bei so einem Event. Wenn man ein Turnier gewinnen will, muss man jeden schlagen. Natürlich würde ich mich freuen, wenn das Realität wäre. Diesen Triumph würde ich mit meinem Team und später auch mit der Familie feiern.

TMA-eJournal:  Danke, dass du dir die Zeit genommen hast. Wir wünschen dir ganz viel Erfolg in Manchester und drücken dir die Daumen

Stefan „x_T_o_p_i_k_x“ Beer: Vielen Dank für das Interview. Ich werde mein Bestes geben!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here