TMA-eJournal: Hallo Marvin, danke dass du uns für das Interview zur Verfügung stehst! Du hast einiges durchgemacht in deiner FIFA-Karriere. Deine letzte Station war BaNg eSports, unter denen du sehr aktiv warst. Nun geht es zu Penta Sports, wie kam es zu diesem Wechsel?

Marvin ‚Wolffhd‘ Wolff: Hey zusammen, ja wie bei allen Wettkämpfen hatte ich Höhen und Tiefen. Mit BaNg hatte ich ein super Team und eine tolle Zeit. Man ist als Sportler immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Als ich dann auf der Dreamhack in Leipzig von Penta Sports bei einem Beat the Pro gegen Flaumo mich behaupten konnte, kamen wir ins Gespräch und haben gemerkt, dass die Chemie passt.

Marvin ‚Wolffhd‘ Wolff bei der Vertragsunterschrift

TMA-eJournal: Penta Sports ist ja in einigen Games vertreten und ist auch eine ordentliche Hausnummer im eSport. Was genau erhoffst du dir durch den Wechsel und was wird sich für dich persönlich ändern?

Marvin ‚Wolffhd‘ Wolff: Durch den Wechsel erhoffe ich mir persönlich, eine Verbesserung meines Spiels, eine größere Reichweite in der eSports Szene und natürlich einige Titel. Durch die Erfahrung des Teams kann ich noch viel lernen. Ich werde an mehr LAN-Veranstaltungen teilnehmen, viele neue Leute kennenlernen und mehr intensives Training durchführen.

TMA-eJournal:  Penta Sports hat bereits eine FIFA-Abteilung. Mit Alexander „KnuSper“ Kneußel, Lothar“R3l4X0″Pielesch und Co. bist du in bester Gesellschaft. Sind da gemeinsame Projekte geplant oder werdet ihr jetzt tagtäglich im Leistungszentrum üben?

Marvin ‚Wolffhd‘ Wolff: Bisher steht noch nichts über gemeinsame Projekte fest. Natürlich werden wir sehr viel zusammen trainieren, allerdings nicht täglich im Leistungszentrum. Dadurch dass ich in Gelsenkirchen wohne, ist die Entfernung nach Berlin zum Leistungszentrum doch recht weit. Jedoch versuche ich so oft es geht in Berlin mit meinem Team zusammen zu sein und zu trainieren.

Marvin ‚Wolffhd‘ Wolff im ELZ am Pokale stemmen

TMA-eJournal:  Mit diesen Wechsel hast du eine neue Ära eingeläutet. Kann man das jetzt als Zwischenstation sehen oder ist das jetzt quasi die Endstation für dich oder verfolgst du noch größere Ziele?

Marvin ‚Wolffhd‘ Wolff: Als Zwischenstation würde ich das nicht bezeichnen. Natürlich weiß man nie wo einen das Leben hinführt. Allerdings möchte ich so lange wie möglich bei Penta bleiben.

 

TMA-eJournal:  Jetzt haben wir dich gefragt, was sich ändert für dich und so weiter. Aber jetzt wo du eine Organisation hast die dich sehr stark fördern kann, würden wir gerne wissen, wo du in FIFA genau hinwillst? Natürlich wollen alle ganz nach Oben, aber magst du uns deinen persönlichen Fahrplan erzählen?   

Marvin ‚Wolffhd‘ Wolff: Einen genauen Fahrplan habe ich so nicht. Natürlich wäre es ein Traum ganz Oben mitspielen zu können. Ich weiß aber auch, wieviel Schweiß und Zeit dahinter steckt. Ich werde mich jetzt erstmal auf mein Spiel konzentrieren, dass ich mich konstant verbessern kann und dann werden wir sehen, wie weit ich es schaffen kann. Ich werde jedoch alles dafür tun um es weit zu schaffen.

TMA-eJournal: Letzte Frage Marvin! Viele andere FIFA Spieler sind stark auf Twitch und YouTube vertreten, wie sieht es da bei dir aus? Werden wir dich in Zukunft mehr und öfters sehen können?

Marvin ‚Wolffhd‘ Wolff: Ich habe schon einen Twitch Channel und versuche auch hin und wieder zu streamen. Auch auf YouTube habe ich schon ein paar Videos. Ich bin gerade in eine eigene Wohnung umgezogen mit einer besseren Internetverbindung. Dort habe ich die Möglichkeit mich intensiv auf Twitch und YouTube zu konzentrieren. Jeder kann gerne auf meiner Twitch Seite realWolffHD vorbeischauen. Ich freue mich über jeden Follower. Auf meiner Facebook-Seite werde ich ebenfalls ankündigen, wenn ich online gehe.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here