Am Wochenende vom 24. bis 25. Februar öffnet der ESport Club München seine Türen und lädt die Spieler aus der 6on6 Call of Duty Szene zum Kräftemessen ein. Seit der Schließung der PlaystationLiga im Jahre 2013 wurden LAN-Events für den Modus Suchen und Zerstören immer weniger. Seit 2016 findet aber jährlich eine einzige LAN in München statt. Die Veranstalter und Organisatoren dahinter wechselten zwar jedes Mal, dies sorgte aber keinesfalls für Desinteresse in der Community. Im Sommer 2016 war es noch die DeSBl die eingeladen hatte. Im Winter 2017 hingegen veranstaltete Arena eSports ein weiteres Event in dieser Location. Dieses Jahr ist es der eSport Club München, sowie die Führung von Emperiial eSports und Team Prismatic, die dieses Event auf die Beine stellen.

Gruppenfoto TMA, AnY und F|G 2017

Der Start der diesjährigen LAN verlief etwas holprig und gestaltete sich an einigen Punkten schwierig. Was dazu führte, dass Teams wie ClanArts eSports ihre Teilnahme zurückzogen. Gerade der 6on6 Suchen und Zerstören Bereich steht oft zur Diskussion. Zum einen ist es der Klassiker und der beliebteste Modus im Raum DACH. Zum anderen wird aber auch oft gesagt, dass der Modus zu Oldschool und Allmode einfach lukrativer sei.

Trotzdem wird der Klassiker gern gespielt und begeistert, unseren Recherchen nach, rund 270 Teams. Eine Vielzahl dieser Teams messen sich in der DesBl, CEL und EFSL in den Modi Core und Hardcore. Die Wirtschaftlichkeit und die Refinanzierung für ein teilnehmendes Team auf so einem LAN Event ist schwierig, da der 6on6 Bereich nicht die Aufmerksamkeit und Medienpräsenz besitzt wie andere LAN-Fähige Spiele. Daher ist es bemerkenswert, dass sich immer wieder Veranstalter und Teams finden, die diesen Bereich treu bleiben und eine Plattform für ein Offline-Event bieten.

Die Caster-Lounge beim LAN-Event 2017

Aber blicken wir auf das anstehende Event und nicht zurück. Natürlich sollten bei solchen Events die Besten der Besten antreten und sich unter Beweis stellen. Wer sich jedoch die teilnehmenden Teams genauer anschaut, wird feststellen, dass bekannte Teams aus Core und Hardcore wie zum Beispiel Luschen Power, Anarchy Brothers, Team ExaVes, VIP eSports und ZerO AimeZ um nur paar Beispiele zu nennen, nicht mit von der Partie sein werden.

Einige konnten dies sicherlich aus organisatorischen oder finanziellen Gründen nicht umsetzen, andere hingegen sehen einen größeren Wert in Online-Erfolgen. Aber auch so hat sich ein Teil der Crème de la Crème gefunden und wird in die virtuelle Schlacht ziehen. Allein die sogenannte Blue Wall von Emperiial eSports trumpft mit fünf Teams auf, gefolgt von TMA-eSport und Loyal Brotherhood, die je mit drei Teams antreten werden.

Die Champions 2017 unter sich

Aber auch auf Fraternitas Germania, Chaos Crew und Bang eSports ist Verlass. Diese Teams treten mit jeweils zwei Teams an. Darüber hinaus sind auch hochkaratige Teams wie Enjoy Gaming, Notorious Gaming und UX Gaming vor Ort. Gerade bei dem Namen von UX Gaming werden einige überrascht sein, diesen Namen hier lesen zu können. Das professionelle eSports Team hat sich in der Vergangenheit eher weniger für Offline-Events im Bereich Suchen und Zerstören interessiert. Neben den bereits genannten Teams, sind aber auch andere Clans vor Ort, die natürlich auf das Siegertreppchen wollen.

Serdal – Gewann 2016 mit F|G und 2017 mit eMp die 6on6 LAN

Aber wer wird nun vor Ort das Offline-Event für sich entscheiden können. Betrachten wir zunächst den Core-Bereich! Die erste 6on6 LAN in München konnte damals die Truppe von Fraternitas Germania für sich entscheiden. Auf der darauffolgenden LAN konnten sie nur den zweiten Platz belegen. Auch so hat das Team sämtliche Cup und Events für sich entscheiden können und belegt derzeit unangefochten den ersten Platz in der Community eSports League. Auch in unserer Community Umfrage, zählt F|G mit großen Abstand zu den Favoriten. Wer könnte also dem Team die Stirn bieten? Da wäre noch Emperiial eSports Silber, die letztes Jahr die LAN gewinnen konnten und auch ein starkes Lineup besitzen. Jedoch unterscheidet sich deren Lineup zum letzten Event gewaltig. Würde es nach Erfahrung gehen und öffentlichen Auftritten, dann würde sicherlich das Team von UX Gaming die Nase vorn haben. In der Qualifier League der CEL machen sie derzeit auch eine gute Figur, weshalb man sie auch auf dem Zettel haben sollte. Natürlich wollen wir auch nicht die Teams von TMA-eSport vergessen, die sich gerade in diesem CoD-Teil gut schlagen und sich Respekt erarbeitet haben. Team BlackShockz legte in der CEL einen atemberaubenden Start hin und sorgte für die eine oder andere Überraschung. In so einem Hoch befindet sich derzeit auch Team GAMR, welches sie natürlich mit auf die LAN werden nehmen. Beide Teams haben sich realistische Ziele gesetzt und würden sich sicherlich auch über einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen. Darüber hinaus brauchen sich Teams wie Rapid Gaming, Orbital Gaming und Notorious Gaming ebenfalls nicht verstecken. Wenn es nach der Community geht, sind das die Top 5 Anwärter auf den Sieg:

Im Hardcore Bereich hat man auch gleich Teams die mit mehreren Squads anreisen. Emperiial eSports schickt mit den Teams Allstars, Legends und Pink gleich drei Teams ins Hardcore Bracket. Das Gleiche dachte sich auch Loyal Brotherhood, die neben ihrem Main Team noch das Team Future und Legends im Gepäck hat. Auch die Chaos Crew wollte sich dieses Turnier nicht entgehen lassen und wird ebenfalls mit zwei Teams antreten. Zum zweiten Mal wird auch DHCJxGaming vertreten sein und alles geben. Dass sich ENJOY Gaming e.V. das ganze nicht entgehen lässt war auch zu erwarten und wird im Bracket mitmischen.

Die Location mit Sicht auf die Mainstage

Fangen wir mit den zwei wohl vermeidlich größten Favoriten im Turnier an. TMA-eSport Team quaLiTiix und Loyal Brotherhood sind derzeit in der laufenden DeSBL Saison, neben Luschen Power, das Nonplusultra und ungeschlagen. Seit Jahren können beide Teams exzellente Leistungen zeigen und auch abrufen, wenn es drauf ankommt. So konnte Team quaLiTiix bei der letzte LAN noch den zweiten Platz belegen und auch bei den TMA MASTERS 2017 im Bereich MWR den zweiten Platz erlangen. Loyal Brotherhood hingegen konnte bei den TMA MASTERS 2017 in Infinite Warfare den zweiten Platz belegen. Da beide Teams in der Liga ungeschlagen sind werden sie in vielen Kreisen ebenso zu den Favoriten gezählt.


„Bedeutende Leistungen werden nur von bedeutenden Menschen erzielt; und bedeutend ist jemand nur dann, wenn er fest entschlossen ist, es zu sein.“
Charles de Gaulle

Wollen wir aber auch nicht die erfahrenen Teams von Chaos Crew und ENJOY Gaming vergessen. ENJOY Gaming gewann in der Vergangenheit den Valure Cup der DeSBl und konnte dort Luschen Power besiegen. Auch so kennt sich die Organisation mit großen Events aus und weiß mit Druck umzugehen. Das Gleiche kann auch Chaos Crew von sich behaupten, die auch schon in München vor Zuschauern spielten und in der Tabelle oben mitspielt. Zu dem Kreis der Favoriten zählen einige sicherlich auch Emperiial eSports mit den Teams Allstars und Legends, die es auf der letzten LAN enorm weit schafften und sich in der aktuellen Spielzeit im Mittelfeld aufhalten. Deren Vorteil haben sie sicherlich wieder im Rücken. Den, die laute Blue Wall während eines Matches zu sehen und zuhören, beflügelt sicherlich den Einen oder Anderen. Wenn man dem Expertenwissen der Community glaubt, dann sind die Favoriten für den Sieg wie folgt:

Natürlich ist auch uns bewusst, dass man im Vorfeld viel spekulieren kann und nie wirklich wissen kann, wer sich auf so einem Offline-Event durchsetzt. Schließlich sind die Bedingungen Andere als vor der heimischen Playstation. Deshalb kommt es auf eine gute Teamchemie und gutes Zusammenspiel an. Wir sind jedenfalls gespannt, was uns allen auf der 6on6 LAN erwartet, welche Szenen wir miterleben können und wer letztendlich den LAN-Sieg mit nachhause nehmen darf.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here