TMA-eJournal:  Hallo Kelvin, viele unserer Leser haben sicherlich sich mit dem Spiel Ghost Recon Wildlands noch gar nicht befasst, kannst du uns einen kurzen Überblick über das Spiel geben?

Kelvin ‚Kelle_93‘ S.: Ghost Recon Wildlands ist ein taktisches Open-World-Game. Wildlands spielt in Bolivien der heutigen Zeit. Ein Squad (bestehend aus vier Mann) Namens „Ghosts“ aus einer militärischen Spezialeinheit der USA ziehen in den Kampf gegen das Drogenkartell „La Santa Blanca“ und deren Oberhaupt El Sueno. Die Kampagne wie auch den Multiplayer kann man alleine oder mit bis zu drei weiteren freunden zusammen spielen. Die Welt in Wildlands ist sehr weitläufig. Die Topologie so wie Fauna ändern sich von Gebiet zu Gebiet. Wir haben im Spiel flache Ebenen so wie Gebirge, Seen oder auch Salz-Wüsten. Natürlich spielt das Wetter und die Tageszeit auch eine wichtige Rolle bei einer Infiltration, denn diese wechseln stätig. Im PVP (Ghost War) gibt es verschiedenste Klassen, diese sind sehr Individuell. Es gibt Sturmklassen, Präzisionsklassen und die Unterstützer. Jede einzelne Klasse hat seine Vor- und Nachteile die man aber mit Teamarbeit bestens kompensieren kann.

TMA-eJournal:  Seit kurzen gehörst du mit deinen Jungs zu TMA-eSport. Du und fünf andere Personen spielen direkt unter der Flagge von TMA-eSport. Darüber hinaus spielen unter deinem Befehl noch drei weitere Teams. Kannst du uns zu diesem Konstrukt noch etwas mehr erzählen?

Kelvin ‚Kelle_93‘ S.: Wir sind sehr froh und fühlen uns geehrt unter dem Namen TMA-eSport spielen zu dürfen. Neben meinem Team habe ich meine eigene Community.  Der Clan „ [TMA-eSport] Phantom Corps“ besteht momentan aus 36 Mitgliedern, einer Organisierten Leitung und aus drei Squads die jeweils mit einem Squadleader und einem Co-Leader vertreten sind. Diese sind für ihre Squads verantwortlich und geben Termine so wie Anregungen weiter. Einmal im Monat findet ein Austausch der Squadleader statt. Zu diesem Termin können wichtige Angelegenheiten so wie Events und andere Sachen besprochen werden. Zum anderen ist der Clan so aufgeteilt, das jeder Member Mitspieler für die Bereiche PVE, PVP/Ranked findet. Intern finden häufiger Events statt und für unsere festen Squads planen wir neben der Liga, regelmäßige Clanwars.

TMA-eJournal:  Es gibt allein auf PC wohl 5000 – 7000 Spieler die das Match spielen. Auf der Playstation 4 sollen es sogar noch mehr sein. Wie erklärst du dir, dass das Spiel nicht so stark im Fokus steht?

 

Kelvin ‚Kelle_93‘ S.: Mit Ghost Recon Wildlands haben wir einen taktischen Shooter und kein Run and Kill Game. In diesem Spiel dreht sich alles um Kommunikation und Teamarbeit. Ich denke das Spiel steht nicht so groß im Fokus, da es wenig Werbung im deutschsprachigen Raum gab und viele einfach nicht wissen, dass es dieses Spiel überhaupt gibt. Außerdem gab es in den letzten Monaten einen riesigen Hype rund ums Battle Royal, bei der es sich aber um eine komplett andere Genre als GRW handelt. In der Vergangenheit konnte ich mit vielen sprechen, die das Spiel auf Platin hatten,  aber vom PVP nichts wussten. Viele die darauf mit dem PVP anfingen, kommen seitdem nicht mehr von ab und es gibt für sie momentan nichts anderes mehr. In GRW geht es zu einhundert Prozent um Taktik und Teamarbeit, es geht nicht darum wer am Ende der Runde die meisten Abschüsse hat, sondern wie und ob das Team gewonnen hat.

TMA-eJournal: Wenn man sich mit anderen Teams messen will, dann ist man derzeit auf die Ghost War Leagueangewiesen. Was wird dort genau gespielt, wie hoch ist dort das Niveau und ist eine Liga für den deutschsprachigen Bereich deiner Meinung denkbar?

Kelvin ‚Kelle_93‘ S.: Im Moment gibt es zwei Varianten in der Ghost War League, einmal die etwas abgeschwächte Liga, die sogenannte Ladder, dort konnten wir die ersten Erfahrungen gegen internationale Teams sammeln. Ab Februar nehmen wir an der Pro-League Teil, ebenfalls international und mit den großen und erfolgreichen Teams aus Amerika. Dort messen sich alle Teams, die bereits Erfahrung in der Ladder machen konnten. Um an der Pro-League teilzunehmen, muss man in der Ladder eine gewissen Anzahl an Spielen nachweisen und eine Startgebühr von 20 $ bezahlen. Erfahrungen haben wir dort aber noch keine. Da es die erste Season für das Team Bad News wird, sind wir aber zuversichtlich TMA dort anständig vertreten zu können! Es spielen dort gute Teams und wir trainieren hart um dort erfolgreich Mitzuwirken .

Eine deutschsprachige Liga ist denkbar, die deutsche Community wächst stetig und es werden immer mehr auf das Spiel aufmerksam! Wir sind steht’s bemüht, die deutsche Community zu erweitern und andere Clans auf die Liga hinzuweisen.

TMA-eJournal: Rein theoretisch, man würde auf einer deutschen Plattform einen Ligabetrieb implementieren, wie müsste diese organisiert und gestrickt sein um voll durchzustarten?

Kelvin ‚Kelle_93‘ S.: Ähnlich wie in der Ghost War League müsste sich eine bestimmte Anzahl an Teams registrieren. Es müsste ein Regelwerk geben welches gut überdacht ist und Admins welche sich um die Organisation kümmern. Ansonsten braucht man einfach Teams die Bock auf Liga haben und voll durchstarten möchten.

TMA-eJournal:  Schauen wir in die Zukunft! Oftmals haben Spiele keine lange Laufzeit. In Call of Duty und FIFA kommen jährlich neue Ableger raus und auch so sind die meisten Spiele meist nach 1,5 Jahren uninteressant. Wie siehst du die Zukunft für Ghost Recon Wildlands?

Kelvin ‚Kelle_93‘ S.: Ghost Recon Wildlands gibt es erst seit dem 07. März 2017 und hat definitiv das Potenzial sich lange auf dem Markt zu beweisen. Zum einen haben wir den PVE-Modus, hier kommen ständig neue Events und Community Aufgaben. Der PVP ist erst im Oktober dazugekommen. Bis April kommt jeden Monat ein Update und man merkt jetzt schon, das GRW eines der besten PVP besitzen wird. Ubisoft arbeitet ständig an neuen Ideen und es kommen regelmäßig neue Klassen, sowie Maps oder Spielmodi. Mit Rainbow Six Siege konnte sich Ubisoft im Bereich der Taktik-Shooter einen großen Namen machen und ich bin mir sicher, dass mit Ghost Recon ebenfalls Erfolge in den nächsten Jahren gefeiert werden kann.

TMA-eJournal: Jetzt lesen einige unsere Leser dieses Interview und haben nun das Spiel vernommen, aber warum sollte ich mir deiner Meinung nach das Spiel kaufen und spielen?

Kelvin ‚Kelle_93‘ S.: Das Spiel bietet einige Argumente, zum einen haben wir die Kampagne mit einer echt gelungenen Open-World. Zum anderen den PVP, beides lässt sich alleine oder im Koop spielen. In diesem Spiel lernt man, was es heißt ein Team zu sein! Das Spiel gibt in der Kampagne schon sehr viel Freiraum um sich seines eigenen Stils bewusst zu werden. Dazu kommen noch die ein oder anderen Herausforderungen die man alleine oder auch im Team mit Freunden zusammen erfüllen kann. Zudem stärkt es wie im Beispiel von den „Phantom Corps“ auch die soziale Ebene. Bei uns steht nicht das „Ich“ im Vordergrund sondern das „Wir“!

TMA-eJournal: Kommen wir zum Ende! Was sind deine persönlichen Ziele mit deinem Team und was möchtest du gerade mit Ghost Recon Wildlands innerhalb von TMA-eSport erreichen? 

Kelvin ‚Kelle_93‘ S.: Zum Schluss möchte Ich mich erstmal bei allen bedanken, die es mir und meinen Membern ermöglicht haben, ab sofort unter dem Namen TMA-eSport zuspielen. Es wurde dadurch bei jedem einzelnen der Ehrgeiz gepackt und es sind alle zu hundert Prozent fokussiert.

Wenn ich in die Zukunft schaue sehe ich mit den Phantom Corps, die größte deutsche Community in Ghost Recon, wir werden mehrere Erfolgreiche Teams haben, die Liga spielen und sich einen großen Namen in der Gamingbranche machen werden. Es ist mein persönlicher Wunsch meine Zufriedenheit und meinen Ehrgeiz der Community wiederzugeben. Es werden Cups veranstaltet und unsere Squads arbeiten stetig an ihren Leistungen und werden dem Namen TMA mit Stolz durch die Liga führen und eine gewisse Art an Ehrfurcht und Respekt schaffen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here