TMA-eJournal: Hey, schön dass du dir die Zeit genommen hast für das Interview. Derzeit besteht ihr aus etwa 40 Mitgliedern, die auf der PS4 und PC vertreten sind. Welche Games bzw. Bereiche deckt ihr derzeit ab und auf welchen Bereich legt ihr besonders Wert derzeit?

René  “Aifetrixx“ Samsunlu: Hey, erstmal auch danke für das Interview. Derzeit sind wir beim Aufbau im Bereichs des PC´s in folgenden Games: Counter Strike, League of Legends und PUBG tätig. Zudem decken wir auf der PS4 die Bereiche Call of Duty und FIFA 18 ab. Besonderen Wert legen wir derzeit auf den Bereich Call of Duty, durch die anstehenden großen Events. Aber auch auf FIFA 18 legen wir natürlich Wert und unterstützen dort unsere Spieler.

 

 

TMA-eJournal: So wie es aussieht werdet ihr an der CWL Birmingham teilnehmen können. Das wäre gerade für den deutschen Bereich erneut ein weiteres Aushängeschild. Wie kam es dazu, dass ihr euch dieses Event leisten konntet und wie erklärst du dir, dass eigentlich recht wenige deutsche Teams sich Europaweit messen?

René  “Aifetrixx“ Samsunlu: Ja genau, wir werden dort aller Voraussicht nach anzutreffen sein. leisten konnten wir uns das hauptsächlich durch meinen Partner David, aber auch durch den Willen der Spieler die dort unbedingt mitwirken wollen. Ja es stimmt das sich in letzter Zeit beziehungsweise in den letzten Jahren sich nicht viele Deutsche Teams auf internationalen Raum messen konnten. Dies lag meist daran, dass die deutschen Vereine bei so einem großen Event ein hohes Risiko gesehen haben. Denn immer hin bezahlt man für beispielweise das Lan Event in Birmingham mal knapp 1000€. Zudem ist die Förderung beziehungsweise auch das Sponsoring im Bereich des E-Sports derzeit nicht so ausgereift. Viele Firmen stehen zu Investitionen in einem E-Sport Verein sehr kritisch gegenüber. Ich selbst musste auch schon von vielen Firmen hören, dass dort ein sehr hohes Risiko besteht einen E-Sport Verein zu fördern. Derzeit findet man demnach Partnerschaften im größten Teil nur zwischen Vereinen und Firmen die E-Sport Produkte verkaufen oder z.B Energydrink Herstellern. Dadurch sind viele Firmen mit Partnern ausgelastet und es können keine größeren Investitionen stattfinden umso welche Events zu finanzieren. Hoffentlich wird sich dies mit der Anerkennung des E-Sports bald ändern.

TMA-eJournal:  Die Bundesregierung plant eine Förderung des eSports und auch so befindet sich der eSport in einem Hoch gerade. Wo siehst du den eSport und euch selber in 3 Jahren?

René  “Aifetrixx“ Samsunlu: Den deutschen E-Sport sehe ich in 3 Jahren von der Popularität, Zuschauerzahl und dem Finanzen her auf den Stand der Leichtathletik. Derzeit befindet sich der E-Sport von der Popularität her auf den 13. Platz in Deutschland. Dies liegt aber natürlich auch daran, dass das Spektrum der Zuschauer im Bereich des Alters, sehr gering ist. E-Sport verfolgen meist Menschen die ungefähr 15-30 Jahre alt sind. Ausnahmen gibt es immer. Zudem finden derzeit viele große Events in Amerika statt und nicht jedermann kann sich um 2 Uhr nachts den Stream anschauen.  Wenn es mehr große Events gibt, die in Deutschland oder England stattfinden, werden die Zuschauerzahlen und die Interessenten deutlich steigem. Dies werden auch hoffentlich die zukünftigen Förderungen bewirken.

TMA-eJournal:  Kommen wir auf ein nicht so bequemes Thema! Bei euch lief es nicht immer so rund, wie man denkt. Nur wenige und vertraute Personen wussten, dass Capz eSports beinahe gegen die Wand gelaufen wäre. Was genau war der Grund, dass es so ein tief gab?

René  “Aifetrixx“ Samsunlu: Das Tief ist an sich einfach zu erklären. Eine ganze Organisation beziehungsweise Verein zu leiten ist eine große Aufgabe, dabei sollte man bedenken, dass fachlich gute Hilfe zu bekommen meist schwer ist. Mein Vorgänger Kevin hat die Organisation über Jahre hinweg gut geleitet, dann kamen allerdings in dem letzten Jahr immer mehr persönliche Probleme dazu, weshalb er nicht mehr alle Aufgaben übernehmen konnte. Mitte Dezember 2017 hat er sich dann dazu entschieden die Organisation weiter zu „vererben“ um sich seinen privaten Problemen zu widmen.

TMA-eJournal:  Wie habt ihr es geschafft aus einer quasi toten Organisation alles herauszuholen und euch jetzt so aufzustellen? Gibt es Personen denen ihr diesen Aufstieg zu verdanken habt?

René  “Aifetrixx“ Samsunlu: Die Organisation wieder in einem Hoch zu halten haben wir durch Willen und Hilfe, von z.B Marc von TMA-eSports erreicht. Es hat uns eine Menge Schweiß, Blut und Zeit gekostet. Aber wenn man unsere Jungs hört wie glücklich diese sind, dann ist das für uns immer wieder ein richtig gutes Gefühl.

TMA-eJournal:  Ihr habt vor wenigen Tagen den „CaPz Allmode Cup Powered by Arctic“ angekündigt. Magst uns darüber noch ein bisschen verraten? Ist was besonderes geplant oder habt ihr einfach nur Lust auf ein Event?

 

René  “Aifetrixx“ Samsunlu: In das Wort ,,besonderes“ kann man natürlich viel Interpretieren. Wir möchten einfach das Teams sich zeigen können und eventuell spielerisch starke aber finanziell schwache Teams so unterstützt werden. Wir haben als Gewinne 4 Headsets und 4 Summenair Light Ventilatoren (Ventilatoren für den 2. Platz) + Preisgeld. Ich weiß, dass es manchmal finanziell nicht so gut aussieht und ich weiß ebenfalls wie viel so ein Headset kostet. Deshalb möchten wir gerne spielerisch starke Teams so welche Engpässe erleichtern.

TMA-eJournal:  Vielen Dank für das Interview! Wir wünschen dir und CaPz eSports viel Erfolg weiterhin und inbesondere bei allen kommenden Events.

René  “Aifetrixx“ Samsunlu: Danke auch und euch auch nur das Beste für die Zukunft!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here